Rezensionen

Rezensionen zu "Grenzlandtage"

Höllisches Paradies

Ulrike Schimming, 18.01.2017

So komplex wie die gesamte Flüchtlingsproblematik ist auch dieses Buch. Es ist fordernd und durchaus keine leichte Kost. Dem Thema eben angemessen

zur Rezension

Wichtig für alle, wichtig dafür, sich wieder in Erinnerung zu rufen, wie groß die Welt ist.

Zeilenliebe, 13.01.2017

Vor allem vor den aktuellen Geschehnissen in Aleppo wird dieses Buch so wichtig. Wichtig für alle, wichtig dafür, sich wieder in Erinnerung zu rufen, wie groß die Welt ist und wie viel wir erfolgreich verdrängen. Wir müssen lernen, zu verstehen.

zur Rezension

Eine Liebesgeschichte, die dem Leser die Augen öffnet

lovelybooks, camilla1303, 04.01.2017

„Grenzlandtage“ ist ein fesselndes und ehrliches Buch, das die Flüchtlingsthematik nicht verschönert aber begreiflicher macht und somit meiner Meinung nach als Lektüre in den Lehrplan übernommen werden sollte. (...) Ein Buch, das die Augen öffnet und definitiv eine Leseempfehlung verdient.

zur Rezension

Ein Buch wie kein anderes- mitreißend, ehrlich & romantisch

lovelybooks, buchauftoast, 03.01.2017

Der Schreibstil ist begeisternd, mitreißend wie eine Strömung im Meer, das Buch ist traurig, berührend, emotional, mit wunderschönen Zeilen ausgestattet und behandelt ein kritisches Thema so gut wie kein anderes.

zur Rezension

Wie die erste große Liebe mich über die Flüchtlingslage informiert hat

Lovelybooks, Janinasmind, 01.01.2017

Schlussendlich kann ich nur sagen: Ich bin froh, dass dieses Buch existiert. Weil es wichtig ist. Und aktuell. Und man sich grundsätzlich mit wichtigen aktuellen Dingen beschäftigen sollte.

zur Rezension

Ein Buch was die Augen öffnet und dennoch träumen lässt

lovelybooks, coccinelle18, 29.12.2016

Beim Lesen spürt man fast den Wind und die Sonne auf der Haut, was das eigene Fernweh ziemlich fördert.

zur Rezension

Frühling auf einer griechischen Insel - zwei Perspektiven

lovelybooks, cyrana, 28.12.2016

Ein tolles Buch, um Jugendliche (und Erwachsene) zu unterhalten, aber auch die Augen zu öffnen und auf Problematiken zu stoßen und zum Nachdenken anzuregen.

zur Rezension

Eine fesselnde und bewegende Geschichte vor aktuellem Hintergrund

wasliestdu, lilli33, 27.12.2016

Es ist ein nachhaltiges Buch, das zum Nachdenken anregt und dazu, sich zu informieren. Trotz aller Probleme ist es aber auch eine wunderschöne Liebesgeschichte  :-)

zur Rezension

Ein spannender Jugendroman über Flüchtlinge und eine erste Liebe der aufrüttelt

Hasselnuss, 26.12.2016

Ein Buch voller Farben und Emotionen aber auch Hintergründen. Ein Buch über das, was die Nachrichtenticker gerade im Sommer 2015 beherrschte, ein Buch über Flüchtlinge, Grenzen und Vorurteile. Ein Aufruf dafür die Augen zu öffnen, zu hinterfragen und nicht populistisches Gedankengut  zu übernehmen.

zur Rezension

Absolute Leseempfehlung!

MelE, 24.12.2016

Grenzlandtage ist definitiv ein Jugendbuch mit dem Prädikat Besonders wertvoll. Es sollte gelesen und begriffen werden. denn in einer Flucht steckt so viel mehr, als wir uns in unseren warmen Häusern und dem reichlichen Essen vorstellen können.

zur Rezension

Das Buch rüttelt einen wach und stimmt einen nachdenklich.

CorniHolmes, 16.12.2016

... trotz des schlimmen und ernsten Themas ist es ein tolles und fesselndes Buch, das man gelesen haben sollte. Ich kann es nur empfehlen!
zur Rezension

Unbedingt empfehlenswert!

Manja82, lovelybooks,09.12.2016

... ist „Grenzlandtage“ von Antonia Michaelis & Peer Martin ein Jugendroman, mit authentischen, aus dem Leben gegriffenen Protagonisten, einem eindringlichen, ungeschönten Stil beider Autoren und einer Handlung, die ein hochaktuelles, sehr brisantes Thema aufgreift. Er stimmt nachdenklich und rüttelt wach.

zur Rezension

Auf der Flucht

Zeilensprung, 04.12.2016

Denn dieses Buch ist mit eindringlichen Worten geschrieben, welche Bilder in unsere Köpfe setzten, die einen nach dem Lesen nicht mehr loslassen. Worte, die im Kopf nachhallen, vor allem weil sie uns so präsent und nah sind. Und doch so fern. So fremd.

Zur Rezension

Empfehlenswert!

Ka - Sa`s Buchfinder, 03.12.2016

Ein Jugendroman, mit authentischen, aus dem Leben gegriffenen Protagonisten, einem eindringlichen, ungeschönten Stil beider Autoren und eine Handlung, die ein hochaktuelles, sehr brisantes Thema aufgreift, stimmen nachdenklich und rütteln wach.

Zur Rezension

Rezensionen zu "Winter so weit"

Ein nie enden wollender Krieg :-(

Drei-Lockenköpfe, 19.01.2016

Peer Martin ist es gelungen mich nachdenklich zu stimmen. Deutschland ist nicht das Land in dem Milch und Honig fließt. Dennoch bin ich mehr als begeistert von diesem Werk. Es zeigt uns eine andere Seite des Syrienkrieges die wir nicht kennen.
zur Rezension

Die Geschichte ist brandaktuell, das Thema ist täglich in den Medien und betrifft uns alle.

Line's Bücherwelt, 18.01.2016

Dieses Buch hat mir die verschiedensten Emotionen beschert, ich war traurig, ich war wütend, ich war fassungslos und so vieles mehr.
Ein grandioser zweiter Band der seinem Vorgänger in nichts nachsteht.
Schon jetzt bin ich sehr gespannt auf den letzten Band der Reihe und werde diesen natürlich auch lesen.
Mit Winter so weit ist dem Autoren ein eindringliches und auch wachrüttelndes Jugendbuch gelungen welches ich nicht mehr vergessen werde.
zur Rezension

Die Geschichte ist brandaktuell, das Thema ist täglich in den Medien und betrifft uns alle.

connychaos, lovelybooks, 10.01.2016

Die Protagonisten werden sehr facettenreich und authentisch beschrieben.
Die Geschichte ist spannend und regt zum Nachdenken an...
Ein gelungenes Buch nicht nur für Jugendliche ab 16 Jahren, ich bin auf die Fortsetzung sehr gespannt.
zur Rezension

Das sprachlich und inhaltlich anspruchsvolle Werk, gehört zum Besten, was ich je gelesen habe.

Mira20, lovelybooks, 08.01.2016

Mit unglaublich kraftvoller, poetischer Sprache beschreibt der Autor ein von Krieg und Terror gezeichnetes Land, lässt uns mit Calvin Schmerz und Hoffnung teilen, bringt den Leser oftmals an seine Grenzen.
Dieses Buch hat mich im Innersten berührt, hat meine Gefühle Schicht um Schicht freigelegt.
zur Rezension

Syrien und Deutschland im Winter 2013/14

Cyrana, lovelybooks, 02.01.2016

Peer Martin überzeugt auch hier wieder durch seinen wunderbaren Umgang mit Sprache und überraschenden Wendungen innerhalb von Absätzen oder gar Sätzen.

zur Rezension

Es frisst sich in die Herzen seiner Leser und findet keinen Weg mehr aus diesen hinaus

Hasselnuss, lovelybooks, 30.12.2015

Peer Martin gelingt es in „Winter so weit“ meisterhaft solch verschiedene Ebenen zu einer Gesamtheit zu verweben.
„Winter so weit“ fordert den Leser heraus – durch seine Sprachgewalt und auch inhaltlich. Lange habe ich keinen solchen Leserausch in einem deutschsprachigen Jugendbuch mehr erlebt. Es belohnt den Leser, mit seinen Farben und Gerüchen, durch seine Botschaft und durch seine unfassbare Spannung.
Es ist ein ausgesprochen spannendes und meisterlich detailliert geschriebenes Buch das so aktuell ist, dass es einem dem Atem verschlägt. Grandios. Wortgewaltig.
zur Rezension

Mit diesem Roman kann man lernen zu verstehen.

Zeilenliebe, 26.12.2015

Dieses Buch kann Augen öffnen, schockieren, aber auch eine gute Geschichte erzählen.
(...)
Peer Martin hat es jedoch geschafft, den zweiten Band noch besser werden zu lassen!

zur Rezension

Ein würdiger Nachfolger von "Sommer unter schwarzen Flügeln". Definitiv.

Niklas' Leseblog, 23.12.2015

Ein wirklich ergreifendes Jugend- bzw. All Age-Buch, das einem die Augen öffnet.

zur Rezension

Lesen, lesen, lesen!!!

SteffiKa, lovelybooks, 21.12.2015

Aber in eine Zeit ohne Gedanken kann man nicht zurück, wenn man einmal angefangen hat, zu denken ... Ein wichtiges Buch, das mich wieder einmal sprachlos, nachdenklich und dankbar zurückgelassen hat.

zur Rezension

Rezensionen zu "Sommer unter schwarzen Flügeln"

Eines der besten Jugendbücher in den letzten Jahren!

Bettina Batsch, Buchhandlung Vogel, 01.07.2016

Aktuelle Problemthematik verbunden mit Spannung und einer mehr als berührenden Geschichte. Eines der besten Jugendbücher in den letzten Jahren!

mehr Informationen

Dieser Roman ist ein Meisterstück

Klara Metzger, Testleserin Buchhandlung Rombach, 23.06.2016

Ich wünsche mir, dass dieser Roman von vielen gelesen wird, zum Beispiel als Pflichtlektüre in Schulen. Ich bin absolut begeistert von dem Roman und empfehle ihn allen, egal ob jung oder alt, egal welcher Nationalität oder Religion sie angehören. Man lernt während dem Lesen vieles, letztendlich auch viel über einen selbst.

mehr Informationen

Leipziger Jugend-Literatur-Jury I

Julia, 18.03.2016

Ein so gut recherchiertes Buch, dass man das Gefühl hat, diesen Krieg hautnah mitzuerleben – schockierend und faszinierend zugleich.

mehr Informationen

Leipziger Jugend-Literatur-Jury II

Marlene, 18.03.2016

Emotional, bezaubernd und brandaktuell.
mehr Informationen

Leipziger Jugend-Literatur-Jury III

Eleonore, 18.03.2016

Von dem Umfang dieses Romans und der dramatischen Liebesgeschichte sollte man sich nicht einschüchtern lassen, denn diese Geschichte handelt von viel mehr als zwei verliebten Jugendlichen und punktet mit Spannung, viel Information und literarisch gesehen vor allem mit den Erzählungen der Geflohenen Nuri über ihr Heimatland, die den Leser mit nach Syrien nehmen.
mehr Informationen

Die Worte sind wie Spinnennetze

Alina97, lovelybooks, 19.10.2015

Wortgewaltig! Fesselnd, unglaublich aktuell. Ich habe geweint, geflucht, gelacht. Ich habe dieses Buch gelebt! Dieses Buch verändert Welten!

zur Rezension

packend, schonungslos, aufrüttelnd

Juliane Bölling, Buchandlung Moritzplatz

... er hat einen poetischen Roman geschrieben, in dem selbst in der Tragik immer wieder die Schönheit in den kleinen Dingen durchscheint.

Zur Rezension

... ein überwältigendes, literarisches Meisterwerk, der den Leser in eine andere Welt entführt

Nisnis, lovelbooks, 01.06.2015

Es ist mein absolutes Lesehighlight geworden und ich werde es hüten wie einen wertvollen Schatz. Es ist so spannend und gruselig wie ein Thriller, so lehrreich wie ein Sachbuch und so emotional wie ein Liebesroman.

zur Rezension

Ein schmerzhaft ehrliches Gesellschaftsporträt mit einer "Romeo und Julia"-Geschichte eigener Art.

samy86, amazon.de, 26.4.2015

Der Schreibstil von Peer Martin hat etwas Magisches an sich. Er fesselt den Leser auf angenehme Weise in die doch sehr schwer verdauliche Handlung und lässt ihn nur so durch die Seiten huschen.

Zur Rezension

Romeo & Julia aus der Sicht von heute

bensia1985, lovelybooks, 21.4.2015

Lest es einfach selber und lasst euch in die Schönheit von Syrien entführen und auf den Lebensweg von Nuri und Calvin mitnehmen.

Zur Rezension

Eine Geschichte, die aktueller nicht sein könnte.

MacBaylie, 16.4.2015

Brennende Dachstühle, ertrinkende Flüchtlinge und braune Brühe, die über die Straßen schwappt. „Sommer unter schwarzen Flügeln“ muss man einfach gelesen haben. Ein Buch das aufrüttelt, empört, Wahrheiten verdeutlicht und unheimlich gefühlvoll daherkommt.

Zur Rezension

Ein Roman, der vieles offen lässt und neugierig auf den zweiten Teil macht...

www.bibilotta.de, 12.4.2015

Das Buch hat so viel in mir wachgerüttelt, mich auf so vielen Ebenen gepackt und mich mehr als begeistert aber auch geschockt.

Zur Rezension

Dieses Buch ist eine Achterbahn der Gefühle und hat mir die unterschiedlichsten Emotionen beschert.

linejasmin.blogspot.de, 11.4.2015

Ich hatte während des Lesens immer wieder Gänsehaut und zum Schluss habe ich geheult wie ein Schlosshund. Ich hoffe sehr dass dieses Buch von vielen Jugendlichen gelesen wird, denn dieses Buch öffnet die Augen, ob man will oder nicht.

Zur Rezension

Gegen Unterdrückung, gegen Hass

Ulrike Schimming, letteraturen.letterata.de, 10.4.2015

... sollte Sommer unter schwarzen Flügeln gelesen werden, nicht nur von jungen Leuten, sondern von allen. Denn es bietet neben einer spannenden Liebesgeschichte vor allem Aufklärung und Diskussionsstoff – so dass kleingeistiges Denken, welcher Couleur auch immer, Gewalt und Unterdrückung in Zukunft hoffentlich keine Chance mehr bekommen.

Zur Rezension

Aussteiger und syrisches Flüchtlingsmädchen als Romeo und Julia

paevalill, lovelybooks, 6.4.2015

Ein beeindruckendes, aufwühlendes Buch, das nicht nur Jugendlichen eine neue Sicht auf teilweise wenig bekannten Fakten bieten wird.

Zur Rezension

Es ist so schmerzhaft und voller Schönheit, dass es mitten ins Herz geht

SunnyCassiopeia, lovelybooks, 4.4.2105

Dieses Buch erzählt die Wahrheit! Nura entführt den Leser nach Syrien...und öffnet einem die Augen, die schwarzen Flügel ziehen ihre Kreise.

Zur Rezension

Dieses Buch geht unter die Haut und lässt nicht mehr los

sweetpiglet, lovelybooks, 1.4.2015

Für mich zählt das Buch zu den Highlights dieses Jahres, denn trotz der vielen Facetten und Seiten bleibt am Ende eine prägende und berührende Geschichte.

Zur Rezension

Ein Buch wie ein Banner für die Menschlichkeit

Brilli, lovelybooks, 29.3.2105

Peer Martin beherrscht die einzelnen Instrumente virtuos. Die leisen, gefühlvoll-zärtlichen Töne der Zuneigung und des Verstehens sind ihm ebenso zu Eigen wie die quälende Schmerzhaftigkeit geplanter Brutalität oder der dröhnende Paukenschlag unmenschlich-diktatorischer Vernichtung – und in diese literarische Oper zieht er den Leser hinein, der atemlos zuhört und sich mit allen Sinnen gebannt fühlt.

Zur Rezension

Anspruchsvolles Jugendbuch - ganz großes Kino

Lilli33, Leser Welt Forum, 28.3.2015

Peer Martin hat eine unvergleichliche Art zu schreiben, voller Gefühle, voller Spannung. Seine Worte lassen das Gelesene wie einen Film im Kopf ablaufen. Man taucht ganz tief in die Handlung ein, wird ein Teil davon und kann vieles davon in die Realität mitnehmen.

Zur Rezension

Ein Buch, das lange im Gedächtnis bleibt und für mich eine absolute Leseempfehlung ist.

Tiffi20001 , lovelybooks, 27.3.2015

Gleichzeitig bringt sie dem Leser aber auch nahe, wie sehr sich ein Mensch und seine Einstellung verändern kann und dass zwischen den unterschiedlichsten Kulturen Brücken geschlagen werden können.

Zur Rezension

Ein Buch, das nicht nur die Augen öffnet, sondern den Leser auch ein Stück weit verändert

bookgirl, lovelybooks, 27.3.2015

Sommer unter schwarzen Flügeln ist ein Buch, welches den Leser an seine Grenzen und weit darüber hinaus führt. Ich glaube nicht, dass ich mich zuvor schon mal auf ähnliche Weise mit einem Buch auseinander gesetzt habe und finde großartig, dass der Autor oder auch Verlag sich dies überlegt haben.

Zur Rezension

Eines der besten Jugendbücher in den letzten Jahren

niklas1804, niklas-leseblog, 26.3.2015

Eine ergreifende Liebesgeschichte inmitten sozialer Konflikte, voller Poesie und Schönheit. Ein schmerzhaft ehrliches Gesellschaftsporträt mit einer "Romeo und Julia"-Geschichte eigener Art.
Es ist ein Roman, der einem die Augen öffnet!

Zur Rezension

Es öffnet die Augen und lässt den Atem stocken und ist trotz allem verbunden mit einer wunderschönen Liebesgeschichte!

SweetSmile, mit-buch-in-eine-andere-welt, 23.3.2015

Bücher können auch aufklären und vielleicht sogar ein klein wenig die Welt verbessern... Schon wenn nur ein Mensch seine Einstellung ändert ist ein Anfang gemacht. Und ich bin mir sehr sicher, dass dieses Buch die Kraft hat etwas zu verändern / verbessern.

Zur Rezension

Wenn ein Neonazi auf ein Flüchtlingsmädchen trifft...

leseratten-drei-lockenkoepfe.blogspot.de, 23.3.2015

Dieser Roman geht unter die Haut. Peer Martin hat es geschafft die Geschichte von Nura so bildlich zu erzählen, das ich mitten drin stand. Ich habe mit Nura gelitten und geweint. Ihre Angst war immer gegenwärtig, sie war zum greifen nah. Für mich ist "Sommer unter schwarzen Flügeln" jetzt schon eines der besten Bücher 2015.

Zur Rezension

Poetisch und erschütternd

MissDuncelbunt, lovelybooks, 22.3.2015

Erschreckend und Poetisch. Nicht nur einmal war ich entsetzt darüber, was in Syrien vorgefallen ist, wie Politiker reagieren und welche Gedankengänge sowohl auf Seiten der Deutschen als auch auf Seiten der Ausländer vorherrschen. Aber genau das hat das Buch sehr gut gemacht - verschiedene Seiten und Ansichten vermittelt. 

Zur Rezension

Aktuelle Thematik und ein großer Debütroman

Maritahenriette, thalia.de, 22.3.2015

Dieses Buch wirbt um Verständnis der Menschen untereinander und Toleranz  vor den Fremden. "Sommer unter schwarzen Flügeln " von Peer Martin ist ein Buch welches ich allen empfehlen möchte zu lesen und weiter zu empfehlen. Es verklärt die Situation nicht,  es zeigt sie auf. 

Zur Rezension

zuest leise - dann eindringlich und erschütternd

buchfeemelanie, wasliestdu, 22.3.2015

Man sieht also, das Buch hat mich berührt und auch zum Nachdenken gebracht. Das Beginnt beim Inhalt - und was ich total super fand, waren die nach jedem Kapitel vorstellten Schlagworte zur Internetrecherche! Das hat nicht nur Spaß gemacht - ich habe auch wirklich was dazu gelernt!

Zur Rezension

Bitte lest dieses Buch!!!

jaylinn, amazon, 21.3.2015

Es ist kein bequemes Buch, es spiegelt eine harte Realität wieder und führt uns Dinge vor Augen, die wir sonst häufig übersehen. Doch grade deswegen muss es gelesen werden!
Der Leser erfährt die Geschichten dieser beiden grade 18-jährigen, in all ihrer Traurigkeit, Härte, Grauenhaftigkeit und aber auch in all ihrer Schönheit.

Zur Rezension

Aufwühlend und so wahr – Die Liebesgeschichte einer Asylantin und eines Nazis

hasselnuss, amazon, 19.3.2015

Dieses Buch öffnet einem die Augen. Eine hochpolitische Liebesgeschichte so facettenreich und wunderbar geschrieben. Großartig. Einzigartig.
„Ich glaube, ich wollte eine Geschichte, die gut ausgeht. Wir kriegen keine. Nicht in Syrien.“

Zur Rezension

Mich hat noch nie so sehr ein Buch mitgerissen

Catas Welt, 19.3.2015

Ich fühlte mit, erlebte mit, trauerte mit. Der Autor hielt mir mit diesem Buch einen Spiegel vor das Gesicht und ich sah Dinge, die ich lieber nicht erfahren wollte. Dinge, die im Bereich des Unvorstellbaren, Grauenhaften zu finden sind... Dieses Buch klärte mich auf und ich sehe die Dinge nun mit anderen Augen.

Zur Rezension

Eine Liebesgeschichte, die einem die Augen öffnet

mielikki, amazon.de, 17.3.2015

Man liest das Buch nicht mehr, man ist in dem Buch... Man sitzt dabei, man hört die Gespräche, man riecht die Gerüche, sieht die gleichen Bilder wie die Protagonisten. Ich habe es selten erlebt, dass ein Buch mit so in das Geschehen hinein gezogen hat. Und mich so schlecht wieder aus dem Geschehen hinaus gelassen hat.

Zur Rezension

Welch ein beeindruckendes Debut!

cyrana, Lovelybooks, 14.3.2015

Dieses Buch hinterlässt einen tiefen Eindruck; sowohl die Geschichte als auch die Sprache haben mich gefangen genommen. Bis jetzt ist es mein Highlight 2015, und es wird schwer werden, es von diesem Platz zu schieben. Ein Buch nicht nur für Jugendliche.
Zur Rezension

Ein literarisches Meisterwerk aktueller Zeitgeschichte

FLoh, Lovelybooks, 13.3.2015

Die Geschichte könnte aktueller nicht sein. Politisch, gesellschaftskritisch, nah, bewegend, ehrlich, verstörend und unglaublich intensiv vermittelnd. Nura Aljafari & Calvin Lüttke... Eine Liebe, die es so nicht geben soll, tragisch wie einst Romeo & Julia. Ein Buch, welches den Lesern die Augen öffnen wird, egal ob Jung oder Alt. Ist man einmal in diese Geschichte versunken, so wird man seine Welt mit ganz anderen Augen beschauen.... Autor Peer Martin hat mich mit seinem Buch sehr berührt und mir wunderbare Lesestunden beschert. Dieser Autor hat sich in mein Herz geschrieben, und ich werde bestimmt mehr von ihm lesen und hören wollen.
...
Dieser Autor hat in seinem Meisterwerk einen Schreibstil erschaffen, den ich so in dieser Besonderheit und mit diesem poetisch-politischen Wiedererkennungswert noch in keinem Buch gefunden habe.

Zur Rezension

Sommer unter schwarzen Flügeln

Sabine Hoß, 9.3.2015

Peer Martin hat ein polarisierendes Buch geschrieben, das aufrüttelt, die Augen offen zu halten und sich laut gegen jede Form und Anschein von Neonazismus zu wehren.

...

Eine Liebesgeschichte im „Romeo und Julia“-Gewand, die mutig, realistisch und sehr bewegend die politische Entwicklung und Situation in Syrien in Kontext einer rechtsradikalen Jugendbande und deutscher Gesellschaftskritik setzt. In einer klaren aber auch durchaus poetischen Sprache werden zwei politische und gesellschaftliche Porträts gegenübergestellt, die unterschiedlicher nicht  sein und doch friedlich miteinander leben könnten.

Zur Rezension

Bewegend, zerstörend, absolut tiefgründig und einfach nur schlimm

Sandra Bielawski, kasabuchfinder, 08.3.2015

Der Autor hat hier einen Roman geschaffen, den man nicht einfach lesen und abhaken kann. Er bewegt einen bis tief ins Innere, lässt einen fassungslos zurück. Man hat nicht nur einmal Tränen in den Augen beim Lesen und weint mit den Charakteren mit.

Zur Rezension